Detail

Richtlinie 2014/59/EU zur Sanierung und Abwicklung von Finanzinstituten (BRRD)

31.05.2014

Die Sanierungs- und Abwicklungsrichtlinie BRRD (Banking Recovery and Resolution Directive) ist die zentrale rechtliche Grundlage für die Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten und Wertpapierfirmen in der EU und regelt EU-weit einheitlich in diesen Fällen die Pflichten der Institute und Aufsichtsbehörden. Sie ist damit auch wesentlicher Teil des einheitlichen Abwicklungsmechanismus SRM (Single Resolution Mechanism), der zweiten Säule der Europäischen Bankenunion neben dem einheitlichen Aufsichtsmechanismus SSM (Single Supervisory Mechanism) und der Einlagensicherung.

Die Umsetzung in nationales Recht in Deutschland erfolgte in erster Linie durch das Sanierungs- und Abwicklungsgesetz SAG. Zur Regelung der Sanierungsplanung hat die BaFin Anfang 2014 die MaSan (Mindestanforderungen an die Ausgestaltung von Sanierungsplänen) erlassen.

Quelle: eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/

  • Abwicklung
  • BRRD
  • Sanierung
  • SRM

Ihr Ansprechpartner

Georg Müller, Senior Manager

Georg Müller
Senior Manager

+49 (0)170 9109321
Georg.Mueller@plenum.de

Newsletter
abonnieren