Detail

Konzeption des regulatorischen Auslagerungsmanagements

11.10.2018

Aufgabe

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts von Landesförderbanken sollte auf Basis der Anforderungen der BAIT zu Auslagerungen und sonstigem Fremdbezug von IT-Dienstleistungen ein Konzept entwickelt werden. Hierzu galt es, die Interpretationen und Definitionen zum Thema zu vereinheitlichen und festzulegen – insbesondere ein Verfahren zur eindeutigen Identifizierung sowie zur Risikobewertung. Zur Umsetzung bei einer der Förderbanken sollten dann die Konzepte zum regulatorischen Auslagerungsmanagement erweitert, angepasst und ergänzt werden.

Vorgehen

  • Workshop-basierte Erarbeitung des Konzeptes zum regulatorischen Auslagerungsmanagement
  • Relevanzprüfung zur Unterscheidung von Auslagerungen und sonstigem Fremdbezug von Dienstleistungen und IT-Dienstleistungen
  • Risikoanalyse für Auslagerungen sowie Risikobewertung für sonstigen Fremdbezug von IT-Dienstleistungen (inkl. Risiko-Scoring-Modell)
  • Prozess- und Rollenmodell des regulatorischen Auslagerungsmanagements 

Nutzen

  • Gemeinsames Verständnis zur Interpretation der BAIT hinsichtlich der Anforderungen gegenüber Auslagerungen und sonstigem Fremdbezug von IT-Dienstleistungen
  • Pragmatische und prüfungssichere Verfahren zur Relevanzprüfung, Risikoanalyse und -bewertung von Auslagerungen und sonstigem Fremdbezug von IT-Dienstleistungen, die dem Proportionalitätsprinzip für Landesförderbanken entsprechen
  • Prozess- und Rollenmodell zur Umsetzung der regulatorischen Anforderungen zum Thema Auslagerungen und sonstigem Fremdbezug von IT-Dienstleistungen sowie der Verteilung der Verantwortlichkeiten zwischen 1st, 2nd und 3rd Line of Defense 
  • Regulatorik
  • Kreditinstitute
  • IT-Management

Ihr Ansprechpartner

Martin Oevermann, Senior Manager

Martin Oevermann
Senior Manager

+49 (0)171 4943275
Martin.Oevermann@plenum.de

Stephan Schmid, Managing Partner

Stephan Schmid
Managing Partner

+49 (0)151 14346151
Stephan.Schmid@plenum.de

Newsletter
abonnieren