wenn schon home office, dann richtig

Ein Corona-Office ist noch lange kein Home Office. Und ein Home Office bedeutet noch nicht New Work.

ad hoc ins home office

Im Zuge der Corona-Pandemie erfährt nicht nur das Thema Digitalisierung bei unseren Kunden einen enormen Schub. Es werden von heute auf morgen auch ganz neue Formen der Zusammenarbeit probiert.

Mitarbeitenden wird hierfür einfach spezielle Software auf dem Laptop installiert, beispielsweise Microsoft Teams oder Zoom. Auf sich allein gestellt, sollen sie dann vom ‚Home Office‘ aus arbeiten. Und Unternehmen brüsteten sich, von nun an New Work zu machen. Dieser Ansatz hat mal mehr, mal weniger gut funktioniert. Jedes Unternehmen hat diesbezüglich in den letzten Monaten ganz eigene Lernkurven durchlaufen.

 

chancen und potenziale

Führungskräfte wie Mitarbeitende konnten sich ausgiebig von den Vorteilen überzeugen, die ein Home Office mit sich bringt. Sie haben Freiheiten genossen, waren häufig zufriedener als im bisherigen Büro und Studien belegen mittlerweile, dass sogar die Produktivität stieg.

Sie haben aber auch am eigenen Leib erlebt, in welche Fallen man sich begibt, wenn das Konzept Home Office nicht ordentlich aufbaut und nur lückenhaft in den Arbeitsalltag integriert wird. Nicht jedes ad hoc eingerichtete ‚Corona-Office‘ ist eben auch ein echtes Home Office. Schnell wurde deutlich, welche Tätigkeiten sich für ein Home Office eignen und welche persönlichen und methodischen Fähigkeiten Führungskräfte wie Mitarbeitende haben sollten, damit Home Office wirklich effizient und effektiv ist. Und all dies hat so gar nichts mit Technik zu tun.

unser angebot

Wir betrachten das Home Office aus einer ganzheitlichen Perspektive. Das fängt bei der strategischen Einbettung des Themas an und geht weiter über die Konzeption von organisatorischen und kulturellen, aber auch von technischen und rechtlichen Aspekten. Auf Wunsch begleiten wir zudem die Integration.

Das Home Office kann aus strategischer Sicht unterschiedliche Motivationsquellen haben. Einige Unternehmen sehen es etwa primär als eine Form der Optimierung ihrer Büroflächen, für andere ist es ein erster Baustein in Richtung New Work. Allen Betroffenen sollte jedenfalls früh klar sein, warum es Home Offices überhaupt geben soll, welche unternehmerischen Ziele damit verbunden sind und wie sich Home Offices in die Vision und das Leitbild des Unternehmens einfügen. Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen diesen strategischen Rahmen auf Basis Ihres eigenen Reifegrads.

Viele Home-Office-Konzepte scheitern, weil versucht wird, bisherige Abläufe und Entscheidungswege ohne jegliche Modifikation weiterhin zu verfolgen. Die Zusammenarbeit bei Führungskräften und Mitarbeitenden ändert sich durch Home Offices jedoch grundlegend. Etablierte Strukturen und Rollen müssen daher angepasst werden, neue Nutzungsszenarien entstehen. Auswirkungen von Arbeitsschutz und Arbeitsrecht gilt es zu beachten. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in der organisatorischen Neugestaltung von Arbeitswelten.

Ein Home Office kann sowohl für Führungskräfte als auch für Mitarbeitende mit Vorbehalten und sogar Ängsten verbunden sein. Mitarbeitenden wird schließlich ein hohes Maß an Eigenmotivation und Selbstorganisation abverlangt. Führungskräfte mit traditionellen Denkmustern müssen mit der Situation geringerer Sichtbarkeit ihrer Mitarbeitenden umgehen lernen. Es gehört zu unserer Kernkompetenz, solche kritischen Aspekte frühzeitig zu sensibilisieren und alle Betroffenen auf die neue Arbeitssituation vorzubereiten.

Die Auswahl der fürs Home Office geeigneten Hardware und Software wird immer wieder unterschätzt. Insbesondere in stark regulierten Branchen müssen nicht nur datenschutzrechtliche Aspekte berücksichtigt werden, sondern auch diverse Richtlinien von Aufsichtsbehörden. Ebenso stellen Home-Office-Konzepte nicht unerhebliche Anforderungen an die technische Infrastruktur und Architektur. Solche komplexen Umfelder sind uns vertraut und wir gestalten die für Sie optimale technische Ausstattung.

Mit der einmaligen Einführung von Home Offices ist es erfahrungsgemäß nicht getan. Es bedarf weiterhin verschiedenster Hilfestellungen, Leitlinien und Checklisten, aber auch Anlaufstellen für Rückfragen, um das Konzept Home Office nachhaltig zu etablieren. Kontinuierliche Kommunikation ist ein erfolgskritischer Faktor, sowohl in persönlichen als auch in medialen Austauschformaten. Erst der offene Umgang mit Fehlern und deren Umwandlung in Verbesserungen ermöglicht, dass aus einem Home Office nach und nach mehr werden kann, vielleicht sogar New Work.

wie gut ist ihr home office?

Überprüfen Sie mit unserem Selbsttest, wie Ihr eigenes Home-Office-Konzept bei ihren Führungskräften und Mitarbeitenden bisher angekommen ist. Vielleicht sollten wir dann ins Gespräch kommen?