geschäfts- und unternehmensstrategie

mit uns gemeinsam neue ziele stecken und erfolgreich meistern

geschäfts- und unternehmensstrategie

„Business models expire like a yoghurt in the fridge.“ – so hat es der Schweizer Business-Vordenker Alexander Osterwalder einmal treffend formuliert. Und angesichts aktueller Entwicklungen, technologischer wie auch gesellschaftlicher Natur, dürfte dieses Zitat kaum an Aktualität und Relevanz verloren haben. Die Kompetenz, strategische Trends rechtzeitig und vorteilhaft zu antizipieren wird insofern mehr denn je zur Notwendigkeit für langfristigen Geschäftserfolg. Auf Managementebene wird es deshalb vor allem darauf ankommen, kurzfristige Themenhypes nicht zu überschätzen und langfristige Disruptionstreiber nicht zu unterschätzen. Als Beratungsunternehmen mit umfassender Branchenexpertise und einem inhaltlich vielseitig aufgeschlossenen Team sind wir zu jedem Zeitpunkt in der Lage, Sie und Ihre Organisation bei der strategischen Ausrichtung maßgeschneidert zu unterstützen.

Herausforderungen in der Energiewirtschaft

Jedes Unternehmen, das an der Energieversorgung in diesem Land mitwirkt, muss sich mit der Fragestellung auseinandersetzten, inwiefern sich die eigene Rolle im gesamten Wertschöpfungsprozess verändert könnte. Neue Technologien, branchenfremde Marktteilnehmer und veränderte gesellschaftliche Bedürfnisse haben bereits und werden auch in Zukunft etablierte Strukturmuster in Frage stellen. Darauf gilt es strategisch kluge Antworten zu finden – insbesondere vor dem sich immer klarer abzeichnenden Szenario eines vollumfänglich digitalisierten, konsequent erneuerbaren und zunehmend dezentralen Energiesystems. All das birgt zweifelsohne erhebliche Risiken, aber noch vielmehr auch großartige Potentiale und Chancen für Wachstum und Gestaltungsanspruch mit sich. Darauf lohnt es sich zu konzentrieren.

Gestern waren es große Schlagworte und Megatrends, von denen sich die Marktteilnehmer unterschiedlich betroffen fühlten. Heute diskutieren wir viel konkretere Ansätze zur Ausnutzung von Potenzialen der Digitalisierung, sowohl an der Kundenschnittstelle als auch in den eigenen operativen Bereichen und wir stellen fest: erst die holistische Sichtweise verschafft uns Vorteile und neue Möglichkeiten in Bezug auf strategische Richtungsentscheidungen. Der regulatorische Rahmen (DS-GVO, KRITIS, ISMS) zwingt uns nicht nur zu Veränderungen auf operativer Ebene, sondern wirft Fragen auf, wie wir auch strategische Optionen nutzen können. Konkrete Optionen ergeben sich aus diversen Ansätzen zur Sektorenerschließung und -kopplung, europäische Vorgaben (z.B. Clean Energy Package) schaffen neue Möglichkeiten zur Marktteilnahme.

Lassen Sie uns konkrete Optionen für die Weiterentwicklung Ihrer Geschäftsfelder diskutieren, denken Sie mit uns aus der Ergebnisperspektive. Wir kennen die Markttreiber und helfen Ihnen konkrete Optionen umsetzbar zu machen.

„Wir kommen dann, wenn die großen drei weg sind“. Stellen Sie auch immer wieder fest: eine Strategie ist wichtig, aber das Spiel gewinnen Sie erst mit der Konkretheit von Maßnahmen. Und das ist nicht ganz trivial! Wie passen die Optionen in Ihre Organisation? Wie aktivieren Sie Ihre Mitarbeiter? Wie werden Strömungen aus unterschiedlichen Unternehmensteilen miteinander verknüpft? Wo müssen wir auch gegenläufige Effekte erwarten? Und: welche konkreten Schritte führen Sie zum Ziel?

Wir verstehen Ihre strategischen Vorhaben. Wir können übersetzen in operative ToDo’s. UND: wir sprechen nicht nur die Sprache der strategischen Entscheider, wir verstehen auch Ihre Mitarbeiter, auf die es für eine erfolgreiche Umsetzung ankommt! Nur der gemeinsame Weg führt zum Ziel.

Der Druck ist da. Jeder Produktentwickler in der Energiewirtschaft sucht nach DEM Mehrwert für seinen Kunden. Produkte und Plattformen werden entwickelt und getrieben, ohne jedoch bitteschön den Grundversorgungskunden zu verschrecken.

Wir arbeiten mit Ihnen von der Idea-Creation bis zum Launch. Wir folgen unseren Formaten, die Ihre relevanten Fragen adressieren. Was können Sie, was können andere besser? Wo liegen Ihre Chancen? Wo liegen Potenziale, die wirklichen Er folg versprechen? Wie können Sie Ihr MVP verproben und Test-Ergebnisse zur weiteren Realisierung verwerten?

Text

Unsere Veränderungszyklen werden immer kürzer. Ständiger Kosten- und Vertriebsdruck treiben Digitalisierung und Innovation. Etablierte Strukturen treffen auf neue Ideen und junge Mitarbeiter. Wie können Sie dem Veränderungstrend entsprechen?

Versuchen Sie nicht, Ihre Organisation zu „agilisieren“. Nachhaltiger Wandel erfordert beides: schnelle Reaktionsfähigkeit und Agilität bei gleichzeitiger Ausrichtung der Kerngeschäfte auf Effizienz und Standardisierung. Finden Sie mit uns die richtigen Handlungsfelder zur Agilisierung Ihrer Funktionen, Prozesse und Mitarbeiter. Und stellen Sie für sich Sicherheit her, wo weiterhin die Ausrichtung auf Effizienz zum Erfolg führen wird. Machen Sie mit uns den Ambidextrie-Check!

Der Anteil der Projektarbeit steigt stetig, egal wohin man blickt. Alle Funktionsbereiche im Unternehmen entwickeln sich weiter und die Entwicklungszyklen werden immer kürzer.

Egal, ob sie in vollständig agilen Strukturen arbeiten wollen oder nur Elemente davon etablieren wollen, wie Sprint-orientierte Bearbeitung von Entwicklungsthemen. Gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern entwickeln wir das passende Vorgehen zu Ihren Veränderungsthemen, die eine schnellere Realisierung ermöglichen, Lernstrukturen etablieren und mittels passender Test-Szenarien konkrete Erfahrungen aus Pilotierungen einbinden.

Warum scheitern diverse Veränderungsthemen oder dauern uns zu lange? Müssen wir auf demografische Entwicklungen warten, um Veränderungen einzuleiten? Wie behindern Besitzstandsthemen die erfolgreiche Weiterentwicklung? Allzu häufig ist es unsere eigene kulturelle Prägung, die wir überwinden müssen.

Bauen Sie mit Ihren Mitarbeitern eine konsequente Kunden-wahrnehmung auf. Jeder Prozess dient einem zufriedenen externen oder auch internen Kunden. Jede Organisation lernt aus Fehlern: Steigern Sie die Verantwortung jedes Einzelnen, in dem Sie Fehler zulassen oder sogar anstreben. Schaffen Sie die Instrumente, wie end to end Prozess Bewusstsein, machen Sie Ihren Erfolg transparent, z.B. mittels Kennzahlen, befähigen Sie Ihre Führungskräfte für eine einheitliche, konsequente und transparente Führungsarbeit. Denn: erfolgreiche Arbeit macht Spaß!