Artikel

plenum Seminarreihe mit dem Finanz Colloquium Heidelberg

21.03.2018

Durch die Kooperation der plenum AG mit dem Finanz Colloquium Heidelberg (FCH-Gruppe), können Sie auf eine ausgewiesene Expertise von Referenten und Beratern zu den aufsichtsrechtlichen Neuerungen und Vorgaben im Meldewesen und Risikomanagement für Finanzdienstleister zurückgreifen. 

 

16.-17.04.2018
(Neu-)Aufbau eines Meldewesen-IKS
Best-Practice-Fälle für Melde-, Rechnungswesen, Risikocontrolling, Compliance & Revisionen

Die Aufsicht greift im Risikomonitoring inzwischen verstärkt auf Meldewesen-Daten zurück, um einen tieferen Einblick in die Risikoprofile und Geschäftsmodelle der Institute (SREP) zu erhalten. Somit rückt das Interne Kontrollsystem (IKS) für das Meldewesen (Meldewesen-IKS) zunehmend in den Fokus von 44er Prüfungen. In dem Seminar berichtet u.a. ein Bundesbank-Prüfungsleiter über die Aufgaben und Kontrollpflichten der MaRisk Compliance. Außerdem stellt ein Meldewesen-Spezialist die neuen Vorgaben des Meldewesen-IKS vor und gibt praktische Umsetzungstipps.

Seminarplan

 

04.-05.06.2018
8. Kölner Risikomanagement-Tagung
(Risiko-)steuerungsrelevante & regulatorische Herausforderungen

Die Flut regulatorischer Neuerungen (u.a. neuer RTF-Leitfaden, MaRisk Novelle, neue BAIT und LSI-SREP-Papier 2018) stellen Risikomanagement und Gesamtbanksteuerung sowie die dahinterliegenden Steuerungsprozesse vor wachsende Herausforderungen. In dem Seminar berichten Vertreter der Bankenaufsicht, Banksteuerer und Risikocontroller u.a. über die neuen Anforderungen an Banken, Erfahrungen aus den 44er Prüfungen, aktuelle Umsetzungsfragen sowie Lösungsansätze und vieles mehr.

Seminarplan

 

18.-19.06.2018
Neuausrichtung Risikotragfähigkeit-Konzepte
Ist der Fortführungsansatz (Going Concern-Ansatz) am Ende?

Die SREP-Kapitalfestsetzung führt im Fortführungs-/Going-Concern-Ansatz zu einer Verringerung des verfügbaren Risikodeckungspotenzials, sodass die Risikotragfähigkeit (RTF) nach der derzeitigen Methodik im Einzelfall nicht mehr ohne Weiteres gegeben ist. Näheren Aufschluss darüber, inwieweit der derzeitige Going-Concern-Ansatz künftig in Verbindung mit dem neuen “Säule 1 Plus”-Ansatz bei der Aufsicht noch eine wesentliche Rolle spielt, gibt der überarbeitete Leitfaden der Bankenaufsicht zur Ausgestaltung der bankinternen RTF. Dies hat u.a. auch weitreichende Folgen für die Kapitalbedarfsplanung. Ausgewählte Referenten aus der Aufsicht und betroffene Bankpraktiker geben wertvolle Praxistipps.

Seminarplan

 

Konnten wir Ihr Interesse wecken?

Wollen Sie sich zusätzlich unseren 5% plenum Rabatt sichern?
Dann melden Sie sich direkt und verbindlich zu unseren Vorzugskonditionen an: Schicken Sie uns einfach eine E-Mail, für welches Seminar Sie sich anmelden wollen.

  • Banksteuerung
  • BAIT
  • Governance
  • Kredit
  • Kreditinstitute
  • Non-Financial Risks
  • Regulatorik
  • plenum

Ihr Ansprechpartner

Thomas Schmidt, Partner

Thomas Schmidt
Partner

+49 (0)160 90895512
Thomas.Schmidt@plenum.de