Artikel

Als wenn es „gestern“ gewesen wäre – anbei die News von der 2. Jahrestagung Risikoorientierte Gesamtbanksteuerung

02.05.2017

Mit Freude schauen wir auf die 2. Jahrestagung Risikoorientierte Gesamtbanksteuerung zurück. Auf Einladung von Marcus Evans und unter dem Vorsitz von Stephan Schmid, Mitglied der Geschäftsleitung und Managing Partner der plenum AG, diskutierten über zwei Tage führende Vertreter des Risikomanagements der Bankenbranche die aktuellen Herausforderungen.

Auch die EZB stellte sich den Fragen der ca. 40 Bankenvertreter und gab Ausblick auf "das was alles noch kommt".

Highlights des 1. Tages

  • Was kommt nach SREP - Die SREP Roadmap (SREP 2.0)
  • SREP geht "uns" alles an - ab 2018 auch SREP für kleine und mittlere Banken (die Less Significant Institutions)
  • Modellrisiken als eigene Risikoart im Bereich OpRisk (aus Sicht der Bankenvertreter wird eine Risikoerhöhung durch Modellrisiken von 5-7 % gesehen)
  • Endlich angekommen: Am Anfang standen die (Risiko)-Kennzahlen; nach 10 Jahren!! haben wir mit aktivem Bilanzstrukturmanagement und der Definition sowie einer ersten Umsetzung der (Risiko)Managementprozesse begonnen!
  • Digitalisierung des Reporting: Aus Powerpoint wird APP - Ein Prototyp der plenum AG => Lesen Sie mehr hierzu

Am Abend dann das Highlight schlechthin:
Das Pokalhalbfinale Bayern München - Borussia Dortmund

Highlights des 2. Tages

  • Steuerung auf zentralen Engpassfaktoren im Niedrigzinsumfeld
  • Ein modernes Risikomanagement mit täglich (!) aktuell verfügbaren Daten ... eine aktive Unterstützung für ein profitables Geschäftsmodell mit klaren Wachstumsperspektiven
  • IFA - Integrierte Finanzarchitekturen - wo steht der Markt: Erfahrungen/ Herausforderungen/ Enttäuschungen ... erste Erfolge
  • Reputationsrisiken und deren Management

Es wurde sachlich, fachlich diskutiert, aber wie Sie folgenden Zitaten entnehmen können, lassen und konnten wir mit den Teilnehmern die Themen auch durchaus humorvoll betrachten:

Zitate/Prognosen

"Nach SREP kommt die SREP Roadmap, ... die Truppen sind schon losgezogen"...

"SREP 2.0 und EBA Pillar 2 Guideline werden fundamentale Veränderungen bringen", Einschätzung eines Bankenvertreter "da kommt keine Langeweile auf"...

"Der Change von "Gone-Concern" auf "Going-Concern + Stresstest" wird ebenfalls Veränderung bringen, wer wettet dagegen" ... wir nicht.

"IT-Architekturen auf Papier sehen umso schöner aus, je weiter man sich von ihnen entfernt" ...

Wir - die plenum AG - möchten uns bei allen Teilnehmern für das aktive und engagierte Mitwirken sehr herzlichen bedanken: für Ihre Offenheit, die Klarheit Ihrer Statements, für die klasse Diskussionskultur, die wir mit Ihnen erleben durften. Herzlichen Dank. Gerne wieder - wo auch immer - sprechen Sie uns an. Danke!

Haben wir auch Ihr Interesse wecken können, falls Sie nicht zur Konferenz kommen konnten? Kein Problem. Gerne diskutieren wir mit Ihnen die Highlights der Veranstaltung persönlich, beantworten die eine oder andere Frage gerne selbst oder leiten diese gar an die Referenten weiter.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch auch mit Ihnen. 

Nähere Informationen zum Risikoreporting im Zeitalter der Digitalisierung. MEHR

  • Banksteuerung
  • Kreditinstitute
  • plenum
  • Regulatorik
  • Positionierung

Ihr Ansprechpartner

Stephan Schmid, Managing Partner

Stephan Schmid
Managing Partner

+49 (0)151 14346151
Stephan.Schmid@plenum.de

Thomas Schmidt, Partner

Thomas Schmidt
Partner

+49 (0)160 90895512
Thomas.Schmidt@plenum.de